4. Ökumenischer Stiftungstag

Stiften mit Herz und Verstand

Freitag 21.3.2014
Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64
Telefon: 0911-23460


Informieren

Das Angebot für Stiftungen aus dem kirchlichen Bereich Caritas, Diakonie, Kirchengemeinden, Mission, und vielem mehr, über ihre Projekte zu informieren, zu berichten, was daran berührt und was damit bewirkt wird.

Erfahren

Die Gelegenheit für Neugierige, zu erfahren, was die machen und wie die es machen; nachzufragen, wie es damit geht und was sie dabei gelernt haben.

Begeistern

Die Gelegenheit für Engagierte und Beteiligte, Stifterinnen und Stifter, Mitarbeitende und Förderer, zu erzählen, warum sie es gern tun, was sie dazu antreibt, und wofür sie noch Verbündete suchen.


Anmeldung

Besucher

Wer am 4. Ökumenischen Stiftungstag als Besucher teilnehmen möchte, kann sich ab sofort dazu anmelden. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung schriftlich oder per mail bis spätestens 15.3.2014 erforderlich. Anmeldung und Teilnahme sind kostenlos. Die Anmeldung ist an die Akademie CPH zu richten.


Programm

Freitag, 21.März 2014, Caritas-Pirkheimer-Haus Nürnberg

Zeit Programmpunkt Ort
13.00 Andacht: Kath. Regionaldekan Hubertus Förster Kirche St. Klara, Königstraße 64
13.45 Eröffnung: Regionalbischöfin Elisabeth Hann von Weyhern Großer Saal, CPH
14.00 Impulsreferat: "Stiften mit Herz und Verstand" Großer Saal, CPH
15.00 Informations- und Fortbildungsangebote zum Thema Stiften (parallele Foren)
1 - Die Gründung der eigenen Stiftung 2 - Unabhängige Vermögensverwalter - was können sie für Stiftungen leisten? 3 - Entstehung, Entwicklung und Probleme einer kleinen Gemeindestiftung 4 - Wirkungsorientierte Stiftungsarbeit planen und dokumentieren
Vortrag und Gespräch: Grundlagen, Voraussetzungen, Gründungsprozess
Was ist bei der Gründung einer kirchlichen Stiftung zu beachten? Wer hilft dabei? Wie ist der Weg zum Ziel?
Ihre Fragen rund um die Errichtung der eigenen Stiftung werden beantwortet.
1. Arbeitsweise und Struktur der unabhängigen Vermögensverwalter in Deutschland.
2. Welchen Mehrwert können diese Finanzdienstleister für das Stiftungsvermögen beitragen?
Stiftung St. Johannis Nürnberg Seminar: Kann man Gutes noch besser tun?
Die Beschäftigung mit dem Thema Wirkung ist für Stiftungen aus verschiedenen Gründen wichtig.
Über die Außendarstellung und Legitimation hinaus kann durch Planung und Analyse der Wirkung die eigene Arbeit kontinuierlich verbessert werden.
Die Referentin zeigt Instrumente auf, die für Stiftungen jeder Größe geeignet sind.
Referent: Wilhelm Popp, Stiftungsreferent im Kompetenzzentrum Fundraising bei der Evang.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach Referent: Uwe Eilers, Mitglied des Vorstands des Verbandes der unabhängigen Vermögensverwalter e. V. Referent: Pfarrer Jochen Ackermann Referentin: Ulrike Philipp, Stiftungsmanagerin, Referentin der Stiftung ecclesia mundi in München
15.30 Pause Foyer, CPH
16.00 Informations- und Fortbildungsangebote zum Thema Stiften (parallele Foren)
5 - Meine Motive, mein Engagagement 6 - Eine Gemeinschaftsstiftung aufbauen 7 - "Einfach" stiften 8 - Die letzten Dinge regeln
Stiftergespräch: Gertrud Ochs und das Ehepaar Anita und Klaus Köhler erläutern,
welche Motive sie bei der Gründung ihrer Stiftung bewegt haben und
wie sie mit ihren Stiftungen die Arbeit der Rummelsberger für junge und alte Menschen und für Menschen mit Behinderung unterstützen.
Eine kirchliche Gemeinschaftsstiftung ist eine besondere Form der Bürgerstiftung;
sie kann als zusätzliches Standbein zur Sicherung der vielfältigen sozialen und pastoralen Aufgaben in einer Pfarrei dienen.
Die gezeigten Beispiele wollen zum „Selberloslegen“ ermutigen.
Seminar: Wirksame Hilfe durch Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen – Aspekte des testamentarischen Stiftens
Anhand konkreter Beispiele werden Stiftungsfonds sowie das testamentarische Stiften als einfache und wirksame Stiftungsgestaltung erläutert.
Seminar: Ethische Kriterien und Beispiele über das, was für einen selbst oder eine nahe Person „zuletzt“ gelten soll.
Pfarrer Armin Langmann zeigt einen Weg für praktikable Lösungen auf der Grundlage erprobter Überlegungen.
Leitung: Mathias Kippenberg, Rummelsberger Stiftungszentrum Referent: Dr. theol. Rainer Scherlein, Diplom-Fundraiser VMI (Univ. Fribourg/CH), Leiter der Stabsstelle Fundraising, Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg Moderation: Andreas Schröder, Stiftungsvorstand der LIGA-Bank-Stiftung, Bamberg-Eichstätt-Nürnberg-Regensburg Referent: Armin Langmann, Fundraising-Manager FA, Evang.-Luth. Pfarrer der Nikodemuskirche, Nürnberg
16.30 Pause Foyer, CPH
17.00 Informations- und Fortbildungsangebote zum Thema Stiften (parallele Foren)
9 - Der andere Weg, die Stiftung einer Kapelle, Tradition und Herzensprojekt 10 - Überlegungen zur Zweckbestimmung der Stiftung 11 - Anlagenotstand bei Stiftungen 12 - Die Nürnberger Stifterinitiative: Stifterthemen in Nürnberg und darüber hinaus
Im Gespräch mit Ursula Hoffmann,
die der Diakonie Neuendettelsau für das Kompetenzzentrum in Forchheim eine Kapelle gestiftet hat.
Dr. Jonathan Johannes Düring zeigt entscheidungsleitende Beweggründe, warum es sich lohnt, Kinder und Jugendliche zu fördern. Wie eine niedrige Zinslandschaft
Stiftungsziele gefährden kann wird der Referent Herr Anton Bonnländer (Direktor der Abt. Handelsgeschäfte bei der Bank für Sozialwirtschaft AG) erläutern.
Mitglieder der Stifterinitiative berichten von Beispielen wirkungsvollen bürgerschaftlichen Engagements in Nürnberg.
Moderation: Christian Treinies, Leiter des Nürnberger Büros der Diakonie Neuendettelsau. Referent: Dr. Jonathan Johannes Düring Referent: Anton Bonnländer, Direktor der Abt. Handelsgeschäfte bei der Bank für Sozialwirtschaft AG Referenten: Alexander Brochier (Unternehmer und Stifter)
Christian Reichel (Leiter der Stiftungsverwaltung, Stadt Nürnberg)
als Vertreter der Stifter-Initiative Nürnberg
19.00 Konzert: Quartett d`allumettes
Silke Andrae (1. Violine), Franziska Ulrich (2. Violine), Kerstin Neumann (Viola), Anne Barkowski (Violoncello)
Die vier Musikerinnen bieten einen beschwingten Streifzug durch fast alle Musikepochen:
Von Barock (Bach, Corelli) über Klassik (Mozart) und Romantik (Mendelssohn) bis zur Moderne (Joplin, Schröder). Ende ca. 20.15 Uhr
Kirche St. Martha, Königstraße 79

Verantwortlich

Der 4. Ökumenische Stiftungstag ist eine Kooperationsveranstaltung zwischen evangelischen und katholischen Partnern, insbesondere der Stabsstelle Fundraising im Erzbistum Bamberg und dem Kompetenzzentrum Fundraising an der Landeskirchenstelle in Ansbach, vertreten durch Dr. Rainer Scherlein und Pfarrer Armin Langmann.
Im Vorbereitungsteam arbeitet außerdem Frau Elke Pilkenroth, Pressestelle des Kath. Stadtdekanats Nürnberg mit.


Teilnehmende Stiftungen

  • Stiftung Weltmission Mission EineWelt Neuendettelsau
  • Stiftung St. Johannis, Nürnberg
  • SinN-Stiftung des Evang.-Luth. Dekanats Nürnberg
  • Stiftung „semper reformanda“ an der Wilhelm-Löhe-Schule, Nürnberg
  • Miteinander-Stiftung, Nürnberg
  • Stiftung Caritas-Prickheimer-Haus CPH Nürnberg
  • Gymnasialstipendienstiftung Nürnberg
  • Stiftung Welten verbinden, Diakonisches Werk Bayern, Nürnberg
  • Stadtblick - Stiftung der kath. Stadtkirche Nürnberg
  • Stiftung Windsbacher Knabenchor, Windsbach
  • LIGA Bank-Stiftung, Regensburg
  • Andreas und Anna Schmittlutz-Stiftung, Bamberg
  • Jugendstiftung, Eichstätt

Teilnehmende Einrichtungen und Stiftungezentren

  • Caritas-Pirckheimer-Haus Nürnberg
  • Ev.-Luth. Dekanat Nürnberg
  • Ev.-Luth. Gesamtkirchengemeinde Nürnberg
  • Kath. Stadtkirche Nürnberg
  • Ev.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach, Stiftungsaufsicht und Kompetenz-
  • zentrum Fundraising bei der Ev.-Luth. Landeskirchenstelle Ansbach
  • Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Stabsstelle Fundraising und
  • Stiftungszentrum der Erzdiözese Bamberg
  • Stiftungszentrum Leben gestalten der Diakonie Neuendettelsau
  • Rummelsberger Stiftungszentrum, Fundraising und Stiftungswesen
  • Nürnberger Stifterinitiative

Sponsoren

Die Veranstaltung wird gefördert durch

  • Bank für Sozialwirtschaft AG, Nürnberg-Köln
  • Evangelische Kreditgenossenschaft Kassel und ACREDO-Stiftung Nürnberg
  • Verband unabhängiger Vermögensverwalter, Frankfurt a. Main

Sonstige

  • Prälat-Walter-Schirmer-Stiftung
  • Augustana-Hochschulstiftung Neuendettelsau
  • Dr.-Boss-Stiftung (Caritasverband Forchheim)
  • Generalvikariat Bistum Eichstätt